Vom Tierarzt: Toxic Jerky Treats – nicht mehr nur aus China!

Fühlen Sie sich durch die Informationen über ruckelige Angebote wirklich verheddert? Du bist nicht die einzige.

Jerky ist ein Fleischprodukt, das in Streifen geschnitten, mit Zutaten (z. B. Salz) behandelt und anschließend getrocknet wird. Leckereien aus Jerky wurden mit Nierenerkrankungen bei Hunden in Verbindung gebracht. Wir sind alle auf die toxischen Probleme im Zusammenhang mit der Fütterung von Dörrfleischgeschäften gestoßen, die von außerhalb der USA bezogen wurden, doch in den letzten Jahren schienen solche Geschichten in den Hintergrund zu treten.

Bildressource: @PeteMarkham über Flickr

Kürzlich wurden besorgniserregende Informationen veröffentlicht, dass die Nierenprobleme, die zuvor nur mit ausländischen Geschäften in Verbindung gebracht wurden, auch in Leckereien aus dem Inland gefunden wurden. Ich habe tatsächlich einen Fall des Nierenproblems namens Fanconi-Syndrom gesehen (ein ungewöhnliches Problem, bei dem die Nierenkanälchen nicht in der Lage sind, den Transport von gelösten Stoffen sowie Wasser normal zu bewältigen). Allerdings war zusätzlich noch ein Medikament drin, so dass die Verbindung zu ruckeligen Angeboten nie verifiziert wurde. Obwohl wir den Zusammenhang nicht bestätigen konnten, war die Sorge auch ein wenig hausnah und hat meine Überweisungen für meine Patienten und auch meine eigenen Haustiere beeinflusst.

Laut der FDA-Meldung zu diesem Thema haben sie seit 2007 rund 5000 Aufzeichnungen über Gesundheitsprobleme von Haustieren erhalten, von denen angenommen wird, dass sie mit der Verwendung von Trockenfutter zusammenhängen. Die Berichte umfassen mehr als 5.800 Hunde, 25 Katzen, drei Menschen und mehr bestehen aus mehr als 1.000 Todesfällen bei Hunden. (FDA-Website)

Die spezifische Verbindung zu Jerky-Angeboten oder irgendeiner bestimmten Zutat in den Angeboten wurde trotz extrem umfangreicher Tests für die FDA nicht gezeigt. Sie bleiben in dem Gefühl, dass es eine Organisation gibt. Die FDA sucht ständig nach einer Vielzahl von Verunreinigungen, Bakterien und Inhaltsstoffen und weist ihre Außendienstdetektive an, den Versand von Artikeln aus dem Geschäft mit positiven Ergebnissen zu unterbinden.

FDA-Tierärzte haben Obduktionen an vielen verstorbenen Hunden durchgeführt und eine Reihe von Todesursachen ohne Zusammenhang festgestellt, aber es gab eine Reihe von Todesfällen, die ungeklärt zu sein schienen und möglicherweise mit den Geschäften in Verbindung standen. Es muss berücksichtigt werden, dass die Mehrheit der betroffenen Hunde eine ideale Therapie (einschließlich Krankenhausaufenthalt, IV-Flüssigkeiten und auch unterstützende Pflege) überstanden hat. Ihre Anzeichen beruhigten sich, sobald sie behandelt wurden und die Geschäfte mit ihnen gestoppt wurden.

Der beängstigende Teil jeder dieser Debatten ist der nicht identifizierte Grund. Die Gefahr ist undefiniert. Wir erkennen einfach nicht, was wir Ihnen sagen sollen, um es zu vermeiden oder was Sie aus dem Herstellungsprozess von Leckereien eliminieren sollten. Die FDA hat (und wird es noch tun) große Ausmaße angenommen, um die Bedrohung ohne Erfolg zu ermitteln. Das Geheimnis bleibt.

Diese neueste Information, dass Leckereien amerikanischer Herkunft möglicherweise auch verlinkt sind, ist sicherlich besorgniserregend. Bis vor kurzem fühlten sich die meisten von uns wirklich sicher, wenn sie sich die Etiketten ansahen und nachschauten, wo die Geschäfte gemacht wurden. Heute veranlassen mich die unbekannten Elemente und die undefinierte Bedrohung dazu, zu empfehlen, derzeit keine ruckartigen Leckereien jeglicher Art an meine Leute zu verfüttern. Leckereien sind kein notwendiges Grundnahrungsmittel und es gibt auch viele Alternativen, die nicht mit Sicherheitsbedrohungen verbunden sind.

Wenn sich Ihr Haustier krank verhält (verminderter Appetit, Schläfrigkeit, Erbrechen, Stuhlgang oder vermehrter Durst/uriniertes Wasserlassen), suchen Sie umgehend tierärztliche Hilfe auf, unabhängig davon, ob Sie Jerky-Leckerlis gefüttert haben. Dies sind schwerwiegende Anzeichen und Symptome und dürfen nicht übersehen oder zurückgehalten werden. Informieren Sie Ihren Tierarzt über die Möglichkeit der Einnahme von Dörrfleisch als Bestandteil Ihres Hintergrunds.

Wir haben eine fleißige Gruppe, die versucht, dem auf den Grund zu gehen. In der Zwischenzeit werde ich es nicht riskieren, meine Haustiere mit irgendeiner Art von Dörrfleisch krank zu machen. Wenn Sie Trockenfutter als Hauptnahrungsplan füttern, dann könnte es wichtig sein, kleine Kostproben des normalen Diätplans eher als Vorteile anzubieten.

Wenn Sie sich darauf vorbereiten, menschliche Lebensmittel zu anderen Zwecken zu verwenden, lesen Sie bitte meinen Artikel 5 Lebensmittel, die Sie Ihrem Hund niemals geben sollten, um sicherzustellen, dass Sie wissen, welche Sie vermeiden sollten.

Klicken Sie, um diesen Beitrag zu bewerten!
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]
Ekhardt Prinz
Ekhardt Prinz

Leave a Reply

Your email address will not be published.