12 Gründe, warum wir uns insgeheim wünschen, dass Hunde für immer Welpen bleiben

Wir lieben unsere Hunde bedingungslos von dem Tag an, an dem wir sie mit nach Hause nehmen, bis das Fell um ihre Schnauze grau wird. Aber es gibt etwas an einem Welpen, das so unbestreitbar unwiderstehlich ist, dass wir uns manchmal wünschen, sie könnten für immer so klein bleiben!

1. Zunächst einmal ist da der offensichtliche Niedlichkeitsfaktor.

Diesen kleinen Welpen nicht zu streicheln? #fail

2. Ihre Ohren und Pfoten sind extra groß.

"Damit ich dich besser hören kann, mein Schatz!"

3. Und sie sind einfach scho flerffy!

Ist dieser kleine Kerl überhaupt echt?

4. Sie haben diesen fröhlichen, schlaffen Welpen-Gang...

"Derpa derpa derp!"

5. Und sie sind neugierig auf Alles.

"Was ist denn da drüben?"

6. Dieses alberne Neigen des Kopfes ist einfach zu süß, um damit umzugehen!

"Wer? Ich?"

7. Sie sind absolut schamlos, wenn es darum geht, das zu beanspruchen, was ihnen gehört... und sie schaffen es, dabei liebenswert zu bleiben.

Sieh dir diesen verschmitzten Seitenblick an.

8. Ihre Winzigkeit macht sie besonders tragbar.

"Ich nehme dich überall hin mit, wo ich hingehe!"-Eltern eines neuen Welpen.

9. Außerdem macht es Spaß zu sehen, in welche klitzekleinen Gegenstände sie passen.

"Möchtest du einen Spot Tee?"

10. Aber das Erstaunlichste ist, wie sich Welpen vom ersten Blick an in dich verlieben...

"Ich hab dich lieb."

11. Und wie Vertrauen und Treue einfach zu ihrer Natur gehören.

"Warte...auf...mich!"

12. Welpen haben eine angeborene, unschuldige Fröhlichkeit, die völlig ansteckend ist.

Tatsache: Das Leben ist besser mit Welpen.

Aber wenn du anfängst, nostalgisch auf die Welpentage deines Woofers zurückzublicken, denk einfach an die Dinge, die du nicht vermissen wirst:

Ah, die gute alte Zeit!

Klicken Sie, um diesen Beitrag zu bewerten!
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]
Erich Seidl
Erich Seidl

Leave a Reply

Your email address will not be published.