14 Hunderassen, die eng mit Wölfen verwandt sind (Sie werden überrascht sein!)

Alle Hunde stammen eigentlich von Wölfen oder anderen wilden Caniden ab, und viele haben auch heute noch ihr primitives Aussehen und ihren Charakter bewahrt.


Obwohl es schon Jahrhunderte her ist, dass Haushunde gezähmt wurden, haben aktuelle DNA-Forschungsstudien gezeigt, welche der anerkannten Arten am ehesten mit Wölfen und auch ihren Vorfahren verwandt sind. Die Studie umfasste 414 Haustiere aus 85 verschiedenen Arten und die Ergebnisse werden Sie vielleicht verblüffen! Sie können mehr über die Studie bei National Geographic lesen.

#1-- Shih Tzu


Obwohl diese Rasse absolut nicht mit Wölfen und anderen wilden Caniden vergleichbar ist, gehört der Shih Tzu genetisch zu den Haushunderassen, die am engsten mit Wölfen verwandt sind. Man nimmt an, dass dieser Haustyp um 800 v. Chr. in China entstanden ist.

#2-- Pekingese

Wie der Shih Tzu stammt auch dieser Schoßhund aus China und ist trotz seines Aussehens und seines Charakters eine der am wenigsten von seinen Vorfahren abweichenden Rassen. Diese Rasse wird seit Jahrhunderten von Mitgliedern des chinesischen Kaiserpalastes gehalten und geliebt.


#3-- Samojede

Ein nördlicher Spitz-Typ aus Russland, der Samojede sieht viel glaubwürdiger aus, wenn es sich um wilde Vorfahren handelt. Dieser Typ ist sozial und doch primitiv und wird in seinem Herkunftsland immer noch zum Schlittenfahren und zur Rentierzucht eingesetzt.


#4-- Lhasa Apso

Der Lhasa Apso ist bekannt als Wachhund der buddhistischen Klöster in seinem Heimatland Tibet. Forscher glauben, dass diese Rasse vor etwa 4.000 Jahren entstanden ist, und auch die Vererbung zeigt, dass dies wahr ist. Trotz ihres Aussehens gehört die Rasse zu den am sorgfältigsten mit Wölfen verwandten.

#5-- Tibet Terrier


Wie der Name schon sagt, stammt diese Rasse aus Tibet, ist aber kein echter Terrier. Tibet Terrier werden seit über 2.000 Jahren als reinrassige Hunde in ihrem Heimatland gehalten.

#6-- Saluki

Der Saluki ist ein Windhund, der im Nahen Osten beheimatet und dafür bekannt ist, dass er mit Campern und Nomadenvölkern die Seidenstraße entlang reist. Man geht davon aus, dass der Saluki einer der ältesten Haustierhunde ist, da antike Felszeichnungen Saluki-ähnliche Haustiere bereits 10.000 v. Chr. zeigen. Genetisch ist der Typ noch sehr eng mit seinen wilden Vorfahren verwandt.


#7-- Afghanischer Windhund

Wie der Saluki ist der Afghanische Windhund ein Windhund, von dem man ebenfalls annimmt, dass er eine der frühesten existierenden Haushunderassen ist. Vererbungstests aus dieser Forschungsstudie haben gezeigt, dass sie kaum Abweichungen von Wölfen aufweisen.


#8-- Siberian Husky

Diese nördliche Hunderasse stammt aus Sibirien, wo sie zum Schlittenfahren eingesetzt wurde und wird. Die Rasse ähnelt nicht nur ihren wilden Vorfahren, sondern hat sich im Laufe der Zeit auch genetisch kaum verändert. Siberian Huskies ermöglichten es den Nomadenvölkern, in der kalten, extremen Umgebung des russischen Nordens zu überleben.

#9-- Shar Pei


Wie die meisten anderen chinesischen Rassen ist auch der Shar Pei genetisch sehr alt. Trotz seines Aussehens ist seine Genetik mit der von Wölfen sehr vergleichbar. Obwohl die genaue Herkunft des Typs ungewiss ist, gibt es Töpferbilder, die Shar-Pei ähnliche Hunde bereits 206 v. Chr. darstellen.

#10-- Basenji


Der Basenji ist ein kleiner bis mittelgroßer Suchhund aus Afrika. Wie andere wilde Haushunde und auch Wölfe ist der Basenji für sein Jodeln anstelle des Bellens bekannt. Genetisch gilt der Typ als uralt und ist auch sehr eng mit seinen wilden Vorfahren verwandt.

#11-- Shiba Inu

Der Shiba Inu ist die kleinste der japanischen Rassen und auch ein sehr altes Haustier. Ursprünglich wurde er für die Suche nach Kaninchen und Vögeln eingesetzt, doch heute wird er in der Regel als Hausfreund gehalten. Sein DNA-Aufbau lässt vermuten, dass er einer der ältesten lebenden Typen ist.


#12-- Akita

Der Akita, der oft als größere Variante des Shiba Inu angesehen wird, ist ein Wächterhund aus Japan. Wie der Shiba ist er genetisch sehr alt und ähnelt auch seinen wilden Vorfahren. Obwohl der japanische und der amerikanische Akita 2 sehr unterschiedliche Typen sind und in einigen Ländern als verschiedene Typen angesehen werden, sind sie doch recht vergleichbar.


#13-- Alaskan Malamute

Diese große Rasse aus dem Norden wurde für das Schlittenfahren und das Ziehen von Wagen entwickelt und wird auch heute noch für diese Zwecke eingesetzt. Mit seinem wolfsähnlichen Aussehen verblüfft es viele nicht, dass dieser Alaskaner sehr eng mit seinen wilden Vorfahren verwandt ist.

#14-- Chow

Von allen chinesischen Rassen sieht der Chow seinen wilden Vorfahren am ähnlichsten. Obwohl er immer noch sehr unterschiedlich ist, ist die Rasse genetisch sehr alt und wird auch zu den ältesten noch existierenden Rassen gezählt. Sie haben ein primitives Temperament und wurden bereits 150 v. Chr. als Wachhunde eingesetzt.

Doggy Must Haves

Hanföl für Hunde

Hundehüfte & & Gelenkergänzungen

Hundeallergien Ergänzungen

Hundezahnpflege

Seniorenhundepflege & & Schmerzlinderung

All Natural Dog Food Toppers

Klicken Sie, um diesen Beitrag zu bewerten!
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]
Gotthold Weinert
Gotthold Weinert

Leave a Reply

Your email address will not be published.