Die Stadt weigert sich, dem armen Hund von nebenan zu helfen, dann brechen die Nachbarn in den Hof ein, um den Hund zu retten

Viele Jahre lang wurde ein Golden Retriever von seinen Besitzern misshandelt. In der Regel wurde er ausgepeitscht, ohne Futter angekettet und mit einem Maulkorb versehen. Die Ausdauer der Nachbarn war erschöpft, als sie mit ansehen mussten, wie der Hund immer unglücklicher wurde.

Image/ Story Source Credit: Animal Advocates Society

Eines Tages bellte der Hund hysterisch und begann dann, regungslos auf dem kalten Beton zu liegen. Den Nachbarn war klar, dass das Tier bei diesem Preis schnell tot sein würde. Sie fassten den kühnen Entschluss, in den Hinterhof des Hundes einzubrechen.

Sie sprangen über den Zaun, ketteten den Hund los und brachten ihn nach Hause. Sie nannten ihn Alfie. Das Ehepaar war sich bewusst, dass Alfie durch den extremen Missbrauch sowohl anfällig als auch empfindlich geworden war. Sie behandelten ihn mit besonderer Geduld und Liebe und warteten darauf, dass er sich von seinen schrecklichen Erlebnissen erholte.

Bild/ Story Source Credit: Animal Advocates Society

Nach kurzer Zeit fasste Alfie Vertrauen zu seinen neuen Eltern. Er wurde das Leben und auch der Geist ihres Hauses mit seinem fröhlichen Hüpfen sowie seinem glücklichen Lächeln. Er nahm an Grillabenden an der Küste teil und trällerte auf allen Partys mit dem Haushalt.

Er bekam auch sein eigenes Fressspielzeug, höchstwahrscheinlich das erste, das er je hatte. Alfies Veränderung verblüfft uns, denn er scheint der glücklichste Hund der Welt zu sein. Wir wünschen uns, dass sich immer mehr Menschen davon inspirieren lassen und nicht länger stumme Zuschauer von Misshandlungen sind.

Bild/ Story Source Credit: Animal Advocates Society

Wir hoffen, dass Alfies negative Tage nun hinter ihm liegen. Was für eine tolle Reise!

Bitte 'TEILEN' Sie diese UNGLAUBLICHE Geschichte mit einem Freund oder einem Familienmitglied!

Klicken Sie, um diesen Beitrag zu bewerten!
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]
Bruno Sauter
Bruno Sauter

Leave a Reply

Your email address will not be published.