Was ist eine perineale Hernie bei Hunden?

Ihr Haustier hat einen Beckenboden, genau wie Sie. Das sind die Muskeln zwischen Anus und Genitalbereich, die die Organe im Unterkörper stützen. Ein Riss in diesen Muskeln kann zu einem Dammriss führen - das ist, wenn die Körperorgane durch den Riss herausragen und wie eine entzündete Stelle zwischen Schwanz und Hodensack aussehen. Dies tritt meist bei älteren Hunden auf, die nicht kastriert wurden.

Eine Perinealhernie kann die Fähigkeit des Hundes zum "Gehen" beeinträchtigen und auch ernsthaft sein, wenn seine Blase oder sein Darmtrakt durch den Riss hindurchgehen, indem sie eine Strangulierung seines Darms und auch einen Verlust der Blutversorgung verursachen.

Symptome einer Perinealhernie bei Hunden

Sie werden wahrscheinlich die Schwellung in der Nähe des Anus Ihres Hundes sehen, aber es gibt noch andere Symptome, die dadurch ausgelöst werden: die Schwellung gehören:

  • Anspannung beim Urinieren
  • Schwierigkeiten beim Stuhlgang
  • Verstopfung
  • Veränderung der Schwanzhaltung

Je nachdem, welche Körperorgane von der Ruptur betroffen sind, können weitere Anzeichen und Symptome auftreten. Sie können beobachten:

  • Bauchschmerzen
  • Lethargie
  • Depression

Ursachen eines Dammbruchs bei Hunden

Hernien können durch verschiedene Ursachen ausgelöst werden, z. B. durch Verletzungen, Knoten, Alter oder Geburtsfehler. Es gibt keine Typveranlagung, aber aufgrund der Tatsache, dass die meisten Fälle bei älteren männlichen Tieren auftreten, die nie kastriert wurden, denken einige, dass männliche Hormonpräparate oder Prostatavergrößerung den Beckenboden schwächen können.

Diagnose der Perinealhernie bei Hunden

Ihr Tierarzt kann einen Dammriss feststellen, indem er die entzündete Stelle ertastet, aber er wird Sie um eine Vorgeschichte bitten und auch einen Test durchführen, um sicherzugehen, dass es sich um einen Bruch und nicht um ein Wachstum handelt. Eine Blut- und Urinuntersuchung kann dazu dienen, ein Gesundheits- und Wohlfühlprofil zu erstellen, verschiedene andere Erkrankungen zu erkennen und genau zu bestimmen, wie Ihr Hund die Behandlung vertragen wird. Eine Röntgen- oder Ultraschalluntersuchung kann helfen, den Riss zu definieren und festzustellen, welches Körperorgan ihn auslöst. Ihr Tierarzt kann eine Biopsie der Prostata oder eine Untersuchung der Hoden Ihres Hundes empfehlen. Wenn er feststellt, dass die Prostata Ihres Hundes vergrößert ist, kann er zusätzliche Untersuchungen veranlassen, um die Ursache zu ermitteln.

Behandlung von Dammriss bei Hunden

Wie Ihr Tierarzt die Hernie behandelt, hängt sicherlich davon ab, wie groß sie geworden ist. In der Regel werden eine chirurgische Reparatur und eine Kastration durchgeführt, es gibt aber auch verschiedene andere Möglichkeiten.

Medizinische Behandlung

In kleinen Situationen kann eine klinische Behandlung eingesetzt werden, um den Druck zu lindern, den Ihr Hund beim Kacken benötigt. Stuhlaufbereiter, Injektionen sowie eine ballaststoffreiche Ernährung können ihm das Gehen erleichtern, und ein Katheter kann zur Entleerung der Blase eingesetzt werden. Dadurch wird der Riss jedoch nicht geheilt und Ihr Hund läuft weiterhin Gefahr, dass seine Blase oder sein Dickdarm in den Riss geraten.

Chirurgische Behandlung

Bei einem Dammriss wird normalerweise eine Operation vorgeschlagen. Dabei werden die Körperorgane wieder an ihren Platz gesetzt und der Beckenboden Ihres Hundes fixiert. Dickdarm und Blase können an die Bauchdecke genäht werden, um zu verhindern, dass der Riss erneut auftritt. Das Zwerchfell kann mit einem medizinischen Netz oder einem nahe gelegenen Muskellappen verstärkt werden, um den Riss vollständig zu verschließen. Eine Sterilisation wird empfohlen, um den Hormonspiegel zu senken und die Prostata zu verkleinern, was die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Dammrisses verringern wird.

Wiederherstellung eines Dammrisses bei Hunden

Nach einer chirurgischen Behandlung werden in der Regel Antibiotika verschrieben, um Probleme zu vermeiden, die durch Kontaminationen an der Operationsstelle entstehen können. Ihr Tierarzt kann Ihnen ebenfalls Schmerzmittel empfehlen, um die Heilung Ihres Hundes zu unterstützen, und er kann Ihnen auch empfehlen, den Ernährungsplan Ihres Hundes zu ändern und während der Heilung Kotaufbereiter zu verwenden. Es wird ihm weniger Faktor zu belasten, wenn er geht, minimiert Beschwerden und Stress auf die Muskelmasse.

Der Bereich muss sauber und trocken gehalten werden, und seine körperliche Aktivität muss eingeschränkt werden. Ein E-Halsband kann ihn davon abhalten, an der Stelle zu wühlen. Ihr Tierarzt kann Nachuntersuchungen anordnen, um den Heilungsprozess Ihres Hundes zu überwachen, aber die Wahrscheinlichkeit, dass die Hernie zurückkehrt, muss verringert werden.

Klicken Sie, um diesen Beitrag zu bewerten!
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]
Erich Seidl
Erich Seidl

Leave a Reply

Your email address will not be published.