Warum CBD-Öl der beste Freund Ihres Hundes während eines Gewitters sein kann

Es gibt nur wenige Dinge, die für einen Hund schrecklicher sind als ein Gewitter. Es gibt auch nur wenige Dinge, die für einen liebevollen Besitzer frustrierender sind, als zu versuchen, seinen verängstigten Welpen zu beruhigen.

In den letzten Jahren sind viele Hundebesitzer auf CBD- oder Hanföl als natürliches Mittel zur Beruhigung von nervösen Hunden gestoßen. Vor kurzem habe ich in einem Blog über meine persönliche Geschichte berichtet, wie CBD dazu beigetragen hat, die Trennungsangst und die Angst meines Hundes vor Feuerwerk zu lindern.

CBD-Öl ist ein sicheres, ganz natürliches Hausmittel für eine Reihe von Gesundheitsproblemen bei Hunden. Es kann zum Beispiel Gelenkschmerzen lindern und Krampfanfälle stoppen, und es spielt auch eine große Rolle bei der Linderung von Angstzuständen bei Hunden. Hier ist, was Sie wissen müssen.

Was ist CBD-Öl?

Cannabidiol (CBD) ist eine Art von Cannabinoid, das in Cannabis vorkommt. Es gibt über 100 verschiedene Cannabinoide, und CBD ist der Hauptakteur, wenn es um Heilung und Wohlbefinden geht. Es kommt sowohl in Marihuana als auch in Hanf vor und wird nach der Extraktion in die Substanz CBD-Öl umgewandelt.

Der Grund, warum CBD-Öl so vorteilhaft für den Körper ist, hat mit dem Endocannabinoid-System zu tun. Alle Säugetiere - auch Menschen und Hunde - haben ein Endocannabinoid-System, das aus miteinander verbundenen Cannabinoid-Rezeptoren besteht. Diese Rezeptoren sind dafür zuständig, wichtige Informationen darüber weiterzugeben, was im Körper vor sich geht, um die entsprechende Immunreaktion auszulösen. Es ist die Kommandozentrale des Körpers für Gesundheit und Heilung.

RELATED: Welche Marke von CBD-Öl empfiehlt rennhund.de als sicher und wirksam?

CBD-Öl kommt ins Spiel, weil es sich als Cannabinoid mit diesen Rezeptoren verbinden kann, um eine bessere Kommunikation zu ermöglichen. Es teilt dem System mit, welche Art von Immunreaktion erforderlich ist, und es ist ein völlig natürlicher Weg für den Körper, sich selbst wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Aber ist Cannabis nicht schlecht für Hunde?

Die Tatsache, dass Marihuana schlecht für Hunde ist, lässt sich nicht leugnen. Haustiere sollten niemals der Marihuanapflanze oder ihrem Rauch ausgesetzt werden. Einer der Hauptgründe, warum Marihuana für Hunde schädlich ist, liegt darin, dass es das psychoaktive Cannabinoid namens THC enthält. THC hat gewisse Ähnlichkeiten mit CBD, aber es gibt zwei große Unterschiede.

Der erste ist, dass CBD im Gegensatz zu THC nicht high machen kann. Als isoliertes Cannabinoid hat CBD keine der psychoaktiven Eigenschaften von THC. Der zweite Unterschied besteht darin, dass CBD-Öl sowohl in Marihuana als auch in Hanf vorkommt, während THC nur in Marihuana enthalten ist. Hanf ist die sicherere, nicht psychoaktive Art von Cannabis, und CBD-Öl aus Hanf ist praktisch THC-frei. Es ist in allen 50 Staaten legal, und CBD-Öl aus Hanf ist eine sichere und wirksame Methode zur Behandlung von Hunden und Menschen, die sie lieben.

Warum haben Hunde Angst vor Gewittern?

Nicht jeder Hund hat Angst vor Gewittern, aber für diejenigen, die Angst haben, ist es wirklich beängstigend. Viele Hunde sind lärmempfindlich, und Gewitter sind nicht die einzigen Auslöser. Feuerwerk, laute Musik, Baustellengeräusche und alles, was über eine normale Lautstärke hinausgeht, kann sie nervös machen.

Hunde entwickeln aus einer Reihe von Gründen Angstreaktionen. Es könnte mit einem vergangenen Erlebnis zu tun haben, das besonders traumatisch war, oder es könnte daran liegen, dass der Hund in seiner Entwicklungsphase als Welpe nicht mit lauten Geräuschen konfrontiert wurde. Dr. Rachel Casey leitete kürzlich eine Studie darüber, wie Haushunde auf Geräusche reagieren. Sie sagte im Animal Wellness Magazine,

"Unsere Ergebnisse legen nahe, dass die Eigenschaften von Hunden, ihre frühe Umgebung und die Exposition gegenüber bestimmten Geräuschen an der Entwicklung von Angstreaktionen auf Geräusche beteiligt sind.

RELATED: Welches CBD-Öl wird von rennhund.de als sicher und wirksam empfohlen?

Wie CBD-Öl helfen kann

Die Wirksamkeit von CBD-Öl bei der Linderung von Angstzuständen ist einer der Hauptgründe, warum es in letzter Zeit so beliebt geworden ist. Sie müssen sich keine Sorgen über Nebenwirkungen von verschreibungspflichtigen Medikamenten machen, und CBD-Öl ist zuverlässig schnell wirkend.

'); //} }); }); }

Klicken Sie, um diesen Beitrag zu bewerten!
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]
Dietmar Fröhlich
Dietmar Fröhlich

Leave a Reply

Your email address will not be published.