Vom Tierarzt: 5 Wege, Ihrem Hund zu helfen, in Würde zu altern

Es ist so schwer, sein Haustier vor den eigenen Augen altern zu sehen. Es scheint so, als wäre sie noch vor kurzem ein junger, munterer Welpe gewesen! Jetzt ist sie nur ein wenig steifer und ruht sich mehr aus. Würden Sie nicht gerne einige Methoden verstehen, um ihr zu helfen, in Würde zu altern? Es gibt einiges, was Sie tun können. Lesen Sie weiter.

1. Helfen Sie Ihrem Hund aufstehen und auch nach unten

Wenn Nerven und Muskelgewebe altern, können bestimmte Bewegungen schwierig werden. Ältere Hunde haben eher Schwierigkeiten beim Klettern und können das Gleichgewicht nicht mehr halten. Das bedeutet, dass Ihr Hund von einem Bett profitieren könnte, das etwas erhöht ist (aber nicht zu teuer), um ihm das Aufstehen zu erleichtern und ihm zu helfen, auf glatten Oberflächen zu navigieren. Punkte, die ihr helfen, auf glänzenden Oberflächen Halt zu finden, können einen Unterschied machen, wie z. B. rutschfeste Matten unter ihren Mahlzeiten und an Stellen, an denen sie ausrutscht. Wenn sie mit Ihnen eine Treppe hinaufsteigen muss, kann es nützlich sein, ein Handtuch unter ihren Bauch zu legen, um sie beim Gehen zu unterstützen.

Bildquelle: CATXALOT via Flickr

Vergessen Sie nicht, dass Steifheit und Schwierigkeiten beim Steigen ebenfalls mit bestimmten klinischen Problemen zusammenhängen können. Lassen Sie sich also von Ihrem Tierarzt dabei helfen, zu entscheiden, ob das Problem Ihres Hundes ein typischer Teil seines Alterns ist oder etwas, das behandelt und verbessert werden kann.

2. Lösen Sie seine veränderten sensorischen Bedürfnisse

Mit zunehmendem Alter verändern sich auch die Sinnesorgane des Hundes. Die Strukturen des Auges erfahren altersbedingte Anpassungen, die ihre Vielseitigkeit einschränken und zu Schwierigkeiten beim Sehen führen können, insbesondere bei schlechten Lichtverhältnissen. Ästhetische Probleme sind ein vorhersehbarer Prozess, und einige einfache Veränderungen in Ihrer Umgebung können die Lebensqualität Ihres älteren Hundes verbessern. Eine einfache Anpassung wie das Anbringen von Abendlichtern an den Steckdosen in dunklen Gängen kann für Ihren Hund einen großen Unterschied machen.

Bildquelle: David Goehring by means of Flickr

Auch die verschiedenen anderen Sinnesorgane können durch das Älterwerden beeinträchtigt werden. Ältere Haustiere können in der Regel ihr Gehör ganz oder teilweise verlieren und auch ihre Wahrnehmung von Berührungen kann sich verändern. Wenn Sie die Fähigkeit Ihres Hundes, Töne und Berührungen wahrzunehmen, kennen, können Sie die Art und Weise, wie Sie mit ihm interagieren, anpassen. Einige Besitzer legen Wert darauf, mit den Füßen zu stampfen, wenn sie einen Raum betreten, damit ihr Hund ihre Ankunft wirklich spüren und auch hören kann.

Auch der Geist Ihres Hundes gehört zu seinem sensorischen Leben und muss aktiv gehalten werden. Die Alterung des Gehirns ist eine Empfindung, die mit vielen Sorten geteilt wird. Finden Sie Aufgaben, die sowohl neu als auch anders sind. Entwerfen Sie Spiele, die ihn zum Denken anregen. Problemspielzeug eignet sich hervorragend, um den Geist anzuregen und das Denken und auch das Training zu fördern. Rotate oder ändern playthings häufig, so dass es immer etwas Neues zu überprüfen.

3. Fördern Sie Bewegung und auch körperliche Fitness

Der Nutzen von regelmäßigem Training für die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden des Menschen ist seit vielen Jahren erforscht. Wir wissen, dass bei allen Lebewesen "die Art an der Funktion hängt". Wenn also die Muskelmasse nicht genutzt wird, neigen sie dazu, zu verkümmern. Gewichtsprobleme sind destruktiv für Hunde, weil sie die Gefahr von Erkrankungen wie Arthrose, Diabetes und anderen erhöhen ¹. Regelmäßige Bewegung verbessert die Ruhe Top-Qualität sowie die Entwicklung von mehr mageren Muskelmasse Gewebe erhöht metabolischen Preis zu machen, bleiben schlank viel einfacher.

Bewegung ist wichtig, um den Stoffwechsel in Schwung zu halten und Übergewicht zu vermeiden ². Übergewicht belastet die Gelenke und die Haltbarkeit Ihres Haustieres. Wir wissen, dass sich Übergewicht und Inaktivität auf die Lebensqualität und die Lebenserwartung eines Hundes auswirken.

4. Zahnärztliche Wellness fördern

Jetzt beginnen wir zu erkennen, wie wichtig eine gute Zahngesundheit für ältere Haustiere ist. Zahnprobleme sind nicht nur unerträglich, auch chronische Infektionen und die Stimulierung des Immunsystems sind schlecht für das Wohlbefinden Ihres Hundes. Wenn Haustiere älter werden, benötigen sie häufig ein noch sorgfältigeres Mundhygieneprogramm, das sowohl eine Zahnbehandlung zu Hause als auch regelmäßige Zahnreinigungen durch Experten umfasst. Diese sollten stets unter einfacher Betäubung von einem anerkannten Tierarzt durchgeführt werden. Da Ihr Tierarzt eine Blutuntersuchung vor der Narkose verlangt, sind Zahnreinigungen eine wunderbare Möglichkeit, verschiedene Probleme zu entdecken und zu behandeln, und eine bemerkenswerte Idee.

Zahnerkrankungen sind sehr quälend, und Sie merken vielleicht nicht, dass Ihr Hund darunter leidet, weil er sicherlich versuchen wird, die Beschwerden zu verbergen. Schmerzen zu verbergen ist eine flexible Reaktion für Tiere in der Natur, da Schwäche als Anfälligkeit angesehen wird. Auf jeden Fall Ihr Tierarzt kann Ihnen helfen, jede Adresse Zahnschmerzen könnte Ihr Hund haben könnte.

5. Vorbeugende tierärztliche Betreuung und regelmäßige Untersuchungen.

Der Wert der vorbeugenden Pflege kann nicht überbewertet werden. Dies ist eine der wichtigsten! Ein Tierarzt muss Ihr Haustier regelmäßig untersuchen, um einen Standard festzulegen, wenn es älter wird und die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung steigt. Der Tierarzt wird einen Blick auf Teile Ihres Hundes werfen, von denen Sie nicht glauben würden, dass er sie inspiziert. Kunden sagen mir regelmäßig, dass ihnen das noch nie aufgefallen ist". Der Besuch beim Tierarzt ist nicht mehr nur für Impfungen gedacht. Ältere Haustiere sind sehr viel anfälliger für Tumore, die untersucht werden müssen, und auch für eine Vielzahl von Problemen, die behandelt werden müssen. Eine umfassende körperliche Untersuchung und ein diagnostisches Screening sind Munition im Kampf gegen schlechte Gesundheit und Wohlbefinden.

Bildquelle: Alexey Matveichev via Flickr

Altern ist ein normaler Prozess und auch keine Krankheit, aber es gibt einige gemeinsame und auch vorhersehbare Anpassungen, die mit dem Alter Ihres Hundes passieren. Wissen ist Macht und das Erkennen dieser Veränderungen ermöglicht es Ihnen, Anpassungen vorzunehmen, um das Leben Ihres Hundes einfach und angenehm zu gestalten.

Haben Sie Spaß daran, etwas über Hunde zu erfahren? Ich teile gerne über sie! Folgen Sie mir auf Facebook, indem Sie hier klicken.

rennhund. de Hüft- und Gelenkkautabletten werden speziell für Hunde hergestellt und enthalten Wirkstoffe, die die Beweglichkeit und die Linderung von Beschwerden in den alternden Gelenken Ihres Tieres fördern! Jeder Kauf bietet Futter für bedürftige Haustiere im Tierheim!

Jeder Kauf ernährt 14 Tiere aus dem Tierheim!
  1. Laflamme DP. Companion Animals Symposium: Fettleibigkeit bei Heimtieren und auch Hauskatzen: Was ist falsch am Dicksein? J Anim Sci. 2012 May; 90( 5 ):1653 -62. doi: 10.2527/ jas.2011-4571. Erratum in: J Anim Sci. 2012 Jul; 90( 7 ):2424. PubMed PMID: 2198472
  2. Vitger Advertisement, Stallknecht BM, Nielsen DH, Bjornvad CR. Assimilation eines körperlichen Trainingsprogramms in einen Fettverbrennungsplan für adipöse Haushunde. J Am Vet Med Assoc. 2016 Jan 15; 248( 2 ):174 -82. doi: 10.2460/ javma.248.2.174. PubMed PMID: 26720083.
Klicken Sie, um diesen Beitrag zu bewerten!
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]
Eckard Hesse
Eckard Hesse

Leave a Reply

Your email address will not be published.