Top 3 Ergänzungen zu Fragen der Hundegesundheit können helfen

Für einen Hundebesitzer ist es immer eine Priorität, ein geliebtes Haustier gesund zu halten. Von den Zähnen und Knochen bis hin zu Haut und Haut ist Ihr Welpe auf bestimmte Lebensmittel angewiesen, damit er gut aussieht und sich gut fühlt. Wenn Ihr Hund nicht genug von diesen essentiellen Zutaten in seiner normalen Ernährung hat, füllen Ergänzungen die Lücken. Unabhängig davon, ob Ihr Haustier an einem bestimmten Gesundheitsproblem leidet oder Sie künftigen Problemen vorbeugen möchten, kann die Ergänzung der Ernährung mit bestimmten Vitaminen und Mineralstoffen hilfreich sein. Hier sind drei der häufigsten Probleme mit der Gesundheit von Hunden, die Sie mit Nahrungsergänzungsmitteln behandeln können.

# 1 – Karies

Es wird empfohlen, dass Tierhalter einmal täglich die Zähne ihrer Hunde putzen. Aber für die meisten beschäftigten Kinder ist das ein unrealistisches Ziel. Hunde kooperieren nicht immer und es ist schwierig, Seite an Seite mit all dem Teller und Zahnstein zu bleiben. Wenn Sie die Ernährung Ihres Hundes mit speziell angefertigten Zahnstochern ergänzen, bleiben die Zähne sauber.

Hunde entwickeln wie Menschen Hohlräume – durch die Ansammlung von Zahnstein auf den Zähnen – und Zahnstocher sollen die Trümmer abkratzen, die die Zähne Ihres Hundes bedecken. Die besten Zahnstocher enthalten Inhaltsstoffe, die auch zu anderen gesunden Körperfunktionen beitragen.

# 2 – Häufige Schmerzen

Wenn Ihr Hund älter wird, stellen Sie möglicherweise fest, dass er sich langsamer bewegt. Gelenkschmerzen sind wahrscheinlich schuld. Hunde entwickeln wie Menschen Arthritis und die degenerative Krankheit kann sie daran hindern, die Dinge zu tun, die sie lieben.

Um die Schmerzen zu lindern und die künstlerische Gesundheit zu verbessern, können Sie Ihrem Hund eine Ergänzung geben, die reich an Omega-3-Fettsäuren ist. Untersuchungen zeigen, dass Omega-3 ein wirksamer Weg ist, um Entzündungen in Gelenken zu verringern. Krillöl und Fischöl sind beide Ergänzungen, die Sie dem Gericht Ihres Hundes hinzufügen können, obwohl Krill ein besserer Weg ist, da Fischöl gefährlich sein kann.

# 3 – Haut- und Fellprobleme

Trockene Haut, juckende Hautausschläge, raue Haut und übermäßiges Schuppen sind gesundheitliche Probleme, die das Wohlbefinden Ihres Hundes beeinträchtigen. Manchmal ist juckende Haut das Ergebnis einer Allergie, aber es ist auch ein Zeichen für einen Mangel an Nährstoffen. Hunde mit stumpfen, rauen Mänteln reagieren häufig gut auf mehr Omega-3-Fettsäuren in ihrer Ernährung. Es hilft der Haut, strahlender auszusehen und sich glatter anzufühlen. Unter der Haut hilft eine tägliche Ergänzung auch dabei, die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen und den Juckreiz zu lindern. Nahrungsergänzungsmittel mit Krillöl enthalten Phospholipide, mit denen der Körper Ihres Hundes Zellmembranen erzeugt und die Haut gesund hält.

Der beste Weg, um festzustellen, ob Ihr Hund von einer Ergänzung profitieren würde, besteht darin, Ihren Tierarzt zu fragen. Manchmal braucht ihr Körper Hilfe, um bestimmte Lebensmittel zu produzieren, und manchmal – wie bei Omega-3-Fettsäuren – sind sie vollständig auf ihre Ernährung angewiesen, um das zu liefern, was sie brauchen. Wenn das Futter Ihres Hundes keine perfekt ausgewogene Ernährung bietet, sollten Sie etwas mehr hinzufügen, um die Gesundheit und das Glück Ihres Hundes zu verbessern.

Diese Aussagen wurden von der Food and Drug Administration nicht bewertet. Dieses Produkt ist nicht zur Diagnose, Behandlung, Heilung oder Vorbeugung von Krankheiten bestimmt. Die Informationen auf dieser Website ersetzen nicht die persönliche Beziehung zu einem qualifizierten Arzt.

Klicken Sie, um diesen Beitrag zu bewerten!
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]
Alexander Ritter
Alexander Ritter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.