10 natürliche Methoden, um die Gelenkschmerzen Ihres Hundes zu lindern

Es ist unerträglich, Ihren Köter mit Schmerzen zu sehen. Wenn Sie ein Haustier bei sich aufnehmen, versprechen Sie, es so lange wie möglich zu lieben und zu versorgen, aber Arthritis und Gelenkschmerzen können jederzeit auftreten und Sie hilflos zurücklassen.

Rezeptpflichtige NSAID-Schmerzmittel haben sicherlich ihre Berechtigung, aber sie können die Leber Ihres Hundes belasten, und Steroide haben eine Reihe von Nebenwirkungen. Zum Glück gibt es natürliche Maßnahmen, die Sie ergreifen können, damit es Ihrem Hund gut geht.

Hier sind 10 medikamentenfreie Möglichkeiten, Ihrem Hund zu einem schmerzfreien Leben zu verhelfen. Sprechen Sie unbedingt mit Ihrem Tierarzt, bevor Sie die Ernährung, Bewegung oder Medikamenteneinnahme Ihres Hundes grundlegend ändern.

1. Halten Sie ein gesundes Gewicht

Je mehr Gewicht Ihr Hund mit sich herumträgt, desto stärker werden seine Gelenke belastet. Wenn Ihr Hund übergewichtig oder fettleibig ist, ist es jetzt an der Zeit, mit einer Gewichtsreduktion zu beginnen. Wenn Ihr arthritischer Hund bereits ein gesundes Gewicht hat, sollten Sie es mit einer gesunden Ernährung und sanfter Bewegung beibehalten.

2. Bleiben Sie in Bewegung

Wenn bei Ihrem Hund Arthritis diagnostiziert wird, sollten Sie auf jeden Fall sein Trainingsprogramm umstellen, aber es ist wichtig für die Gesundheit der Gelenke, aktiv zu bleiben. Anstelle von langen, kräftigen Spaziergängen oder anstrengenden Spielstunden sollten Sie es mit häufigen, kürzeren Spaziergängen und kurzen Spielstunden im Haus auf einem weichen Teppich versuchen.

3. Fügen Sie der Ernährung Ihres Hundes entzündungshemmende Nahrungsmittel hinzu

Einigen Nahrungsmitteln wird eine natürliche entzündungshemmende Wirkung nachgesagt. Wenn Ihr Tierarzt es für unbedenklich hält, können Sie versuchen, Papaya, Luzerne, Sellerie oder Ingwer in den Speiseplan Ihres Hundes aufzunehmen. Eine weitere Zutat, die in den letzten Jahren sehr populär geworden ist, ist Kurkuma, das nachweislich eine unglaublich starke entzündungshemmende Wirkung hat.

4. Akupunktur bei Hunden

Es mag schockierend erscheinen, dass ein Hund es dulden würde, dass Dutzende von Nadeln in seinen Körper gestochen werden, aber der Akupunktur-Trend ist in der Tierwelt recht populär geworden und hat vielversprechende Ergebnisse bei vielen häufigen Hundeleiden, einschließlich Gelenkschmerzen, gezeigt.


5. Physikalische Therapie

Viele Tierkliniken und spezialisierte Zentren bieten jetzt fortschrittliche Dienstleistungen für Hunde mit Verletzungen, Arthritis und Mobilitätsproblemen an. Gut ausgebildete Mitarbeiter können mit Techniken wie der Hydrotherapie dazu beitragen, die Schmerzen Ihres Hundes in Schach zu halten. Sie können Ihnen auch zeigen, wie Sie die Physiotherapie zu Hause durchführen können.

6. Lasertherapie

Eine der neueren Innovationen zur Verringerung von Entzündungen und Schmerzen bei Haustieren ist die Low-Level-Lasertherapie. Ihr Tierarzt wird einen Behandlungsplan erstellen, der auf die individuellen Bedürfnisse Ihres Hundes abgestimmt ist. Die Behandlungen sind einfach, schmerzlos und relativ schnell.

7. Massagetherapie

Die gleichen Massagetechniken, die Ihnen helfen, Ihre steifen Muskeln und schmerzenden Gelenke zu lindern, können auch Ihrem arthritischen Hund helfen. Viele menschliche Massagetherapeuten arbeiten auch mit Haustieren, und ganzheitlich orientierte Tierärzte bieten ihren Kunden diesen Service oft an.

8. Ausrutschen verhindern

Harte Holz- und Fliesenböden können für arthritische Haustiere wie Minenfelder wirken. Versuchen Sie, eine Reihe von Teppichen und Läufern auszulegen, damit Ihr Hund sich im Haus besser zurechtfindet. Schneiden Sie die Zehennägel und ziehen Sie Reibungssocken in Betracht, um ein Ausrutschen zu verhindern.

9. Sorgen Sie für ein stützendes orthopädisches Hundebett

Eine nicht stützende Matratze kann schmerzenden Gelenken schaden. Achten Sie darauf, dass das Bett Ihres Hundes für Welpen mit Arthritis geeignet ist.

10. Nahrungsergänzungsmittel

Nicht alle Gelenkergänzungsmittel für Hunde sind gleich. Viele Produkte enthalten nur einen Wirkstoff (vor allem Glucosamin), während andere mehr als einen enthalten. Dieses 8-in-1-Gelenkergänzungsmittel für Hunde enthält zum Beispiel nicht nur Glucosamin, sondern auch Kurkuma, Grünlippmuschel, MSM, Chondroitin, Teufelskralle und mehr. Es ist wichtig, ein Ergänzungsmittel für die Gelenkgesundheit zu wählen, das die richtige therapeutische Dosierung für die Bedürfnisse Ihres Hundes bietet und aus den hochwertigsten Inhaltsstoffen besteht.

Um mehr über das 8-in-1-Gelenkergänzungsmittel für Hunde zu erfahren, besuchen Sie hier.

Optional ist das Produkt auch als 9-in-1 erhältlich, das auch Breitspektrum-Hanföl für zusätzliche Mobilitätsunterstützung und entzündungshemmende Kraft enthält.

Klicken Sie, um diesen Beitrag zu bewerten!
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]
Alexander Ritter
Alexander Ritter

Leave a Reply

Your email address will not be published.