Polizeiaktion bringt Frau mit ihrem Hund wieder zusammen

Sieben Wochen nach seinem unglaublichen Rückzug aus einer Hundebetreuung in Las Vegas ist ein gutaussehender Husky namens Loki wieder in Sicherheit. Es stellt sich heraus, dass Melissa Nelsons Diensthund in Ausbildung nicht in der Wüste verloren gegangen war, sondern von einem Paar gefunden wurde, das sich weigerte, ihn zurückzugeben - auch nachdem Loki in den Nachbarschaftsinformationen auftauchte. Dank eines Hinweises von der Mutter seines Entführers und einer effektiven Polizeiaktion in einem Schnapsladen in der Nachbarschaft wurde Loki schließlich wieder mit seinem rechtmäßigen Besitzer zusammengebracht.

Jimmy Carsone, der Besitzer von Hot Diggity Dog Daycare, war am Boden zerstört, als Loki am 28. April aus seiner Einrichtung weglief. Nelson hatte das Team darauf aufmerksam gemacht, dass ihr Hund gerne hochklettert und springt. Daraufhin brachten sie ihn in einem speziell für Ausreißer entwickelten Zwinger mit einem Holzgitter am oberen Ende unter.

Bildnachweis: Screenshot via KTNV Action News 13

Loki schaffte es dennoch, das hölzerne Hindernis zu durchbrechen und in einen sicheren Hinterhof zu gelangen, bevor er über den Zaun sprang, um sich zu befreien. Carsone bestand darauf, sich proaktiv an den Suchinitiativen zu beteiligen, indem er 13 Action News ein Treffen anbot und die Kontaktnummer seines Unternehmens angab, damit die Besucher Ideen anrufen konnten.

Ein Überwachungsvideo aus der Kindertagesstätte zeigte Loki's Great Escape.

Bildnachweis: Screenshot mit KTNV Action News 13

Nelson begann, die Hoffnung zu verlieren, als ein ansprechender Hinweis eintraf. Carsone behauptet, die Dame habe sich als die Mutter von Lokis derzeitiger Betreuerin ausgegeben und gesagt, dass ihr Kind es ablehne, den Hund zurückzubringen.

Nelson setzte sich mit den neuen Informationen mit der Polizei in Verbindung, und es wurde eine verdeckte Operation vereinbart. Die LVPD stellte sich auf dem Parkplatz von Lee's Discount Liquor Store auf, während Loki und seine Entführer drinnen einkaufen gingen. Nelson wartete besorgt in der Nähe.

Bildnachweis: Screenshot mit Hilfe von KTNV Action News 13

Als die Verdächtigen auftauchten, begann die Polizei, sie zu befragen. Irgendwann hatte ein Polizist "genug von den Videospielen der beiden" und forderte Nelson auf, in die Nähe zu kommen, um zu sehen, was Loki tun würde, wenn er sie sah. Also stieg sie auf und rief auch Lokis Namen.

' Sobald er mein Gesicht leckte, fing ich an, wie ein Baby zu heulen, ich weinte und er versuchte, mich zu trösten, indem er seinen Kopf an meinen Hals legte und so weiter', sagte Nelson.

https:// www.youtube.com/watch?v=AdTK3OBddQE!.?.

Der Anblick von Lokis psychologischem Feedback an seinen rechtmäßigen Besitzer reichte der Polizei aus, um die Situation als beendet zu betrachten. Nelson durfte den Parkplatz des Spirituosengeschäfts mit ihrem Hund verlassen. Obwohl die Polizei weiterhin mit dem Paar sprach, das Loki festhielt, kam es zu keinen Festnahmen.

Bildnachweis: Screenshot durch KTNV Action News 13

Der zweijährige, braunäugige Husky wird derzeit zu Nelsons Diensthund ausgebildet. Er wird ihr sicherlich bei chronischen Angstzuständen und Panikattacken helfen.

H/ T und auch Featured Image via KTNV ABC 13 Action News

Klicken Sie, um diesen Beitrag zu bewerten!
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]
Eckard Hesse
Eckard Hesse

Leave a Reply

Your email address will not be published.