Ein zufälliger Akt der Freundlichkeit lässt diesen 3-Jährigen wissen, dass sein Hund friedlich im Himmel ruht

In der heutigen Welt scheint es, dass gelegentlich zufällige Taten der Großzügigkeit Mangelware sind. Für manche Menschen kann eine kleine Anstrengung oder sogar nur eine kleine Bewegung das Leben eines anderen Menschen zum Besseren verändern, was ein völlig Fremder sicherlich niemals erkennen wird. Als der dreijährige Luke Westbrook im vergangenen April seinen Beagle verlor, machte er es sich zur Gewohnheit, sich mit seiner Mutter Mary an den Esstisch zu setzen, um seinem geliebten Hund handschriftliche Notizen zu schreiben. Die Zettel waren immer an "Moe Westbrook, Doggie Heaven, Cloud 1" adressiert, und jeden Abend ging der wunderbare Junge mit seiner Mutter nach draußen, um den Umschlag in den Briefkasten zu stecken.

Jeden Abend, nachdem Lukas zu Bett gegangen war, brachte Mary den Umschlag zurück, denn sie wollte nicht, dass ihr Junge an dem verzweifelte, was sein Herz dachte. Doch eines Abends vergaß Mary ihn, und auch am nächsten Morgen wachte sie auf und fand einen leeren Briefkasten vor, und der Brief fehlte. Sie spielte die Sache herunter, bis sie vor etwa zwei Wochen diesen abgeschriebenen Brief erhielt, auf dessen Absender nur "Von Moe" stand:

via Distinctionhr.com

In einem Essay für Distinctionhr.com schreibt Mary: "Den Brief zu erhalten, erinnerte mich an die Güte der Menschen und auch daran, wie groß eine kleine Geste sein kann. Auf Moe im Hundeparadies und auf alle aufmerksamen Postangestellten."

Wo auch immer du bist, der rücksichtsvolle Postangestellte, der dies getan hat, weiß, dass du ein echter Mensch bist, weil du einem kleinen Kind ermöglicht hast, an etwas zu glauben, das sein verletztes Herz erleichtert. Teilen Sie diese schöne Geschichte in Erinnerung an Moe!

Klicken Sie, um diesen Beitrag zu bewerten!
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]
Falk Wetzel
Falk Wetzel

Leave a Reply

Your email address will not be published.