Ein tapferer Junge fällt in einen Brunnen, der versucht, seinen verlorenen Hund zu retten

In Mississippi County Lincoln fiel ein vierjähriger Junge in einen Brunnen und wurde 23 Fuß unter der Erde gefangen, als er versuchte, seinen Hund zu retten.

Der arme Junge suchte nach seinem Hund, der verschwunden war. Dann, gegen 17 Uhr an diesem Tag, hörte er das Geräusch seines Hundes, der direkt vor seinem Haus bellte. Der Junge folgte dem bellenden Geräusch und fiel dann in das Loch, in dem der Hund gefangen wurde. Das Loch war nur anderthalb Fuß breit, was es für Retter schwierig machte, den Jungen und seinen Hund zu erreichen. Rettungskräfte verbrachten dreieinhalb Stunden damit, die beiden zu retten. Sehen Sie sich das Video unten an, um die ganze Geschichte zu lesen!

https://www.youtube.com/watch?v=1UZ7iGnPuvI

Glücklicherweise waren die Rettungskräfte kreativ und überlegten, wie sie den Jungen und seinen Hund erreichen könnten, und konnten die beiden erfolgreich retten.

Aber wir bewundern wirklich die Nachdenklichkeit und den Mut dieses Jungen. In seinem sehr jungen Alter machte er sich solche Sorgen um seinen Hund, dass er versuchte, ihn zu retten! Und er war selbst in dieser sehr beängstigenden Situation so mutig.

Klicken Sie, um diesen Beitrag zu bewerten!
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]
Arnold Falk
Arnold Falk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.