Ein verlassener Hund schließt ein Tor ein und Fremde springen, um zu helfen

Das Anschauen von Videos über missbrauchte Tiere ließ uns das Vertrauen in die Menschheit verlieren. Bei all den schlechten Leuten da draußen fragen wir uns, ob es Hoffnung für diese grausame Welt gibt. Dann passiert inmitten allen Übels etwas Gutes. Und es erinnert uns daran, dass es immer noch einige gute Menschen auf dieser Welt gibt.

Irgendwo in Indien steckte ein streunender Hund zwischen den schmalen Stangen eines Eisentors. Nach stundenlangem Weinen bemerkte endlich jemand den Hund und rief um Hilfe. Als die Retter ankamen, sahen sie den armen Mann so verängstigt, dass er sich dort niederließ, wo er feststeckte. Seine Augen baten um Hilfe. Einer der Retter klettert auf die andere Seite, um den armen Hund zu trösten. Der andere Retter hielt die Beine des Hundes und half ihm, durch das Tor zu schieben. Und in nur einer Minute konnten sie dem Hund helfen. Sie nahmen den Hund unter ihre Obhut, legten ihn nieder, impften ihn und erholten sich nach seinem Stadtrat.

Ein weiteres kostbares Leben gerettet! Herzlichen Glückwunsch an diese gutherzigen Retter! Es gibt Helden wie Sie, die unseren Glauben an die Menschheit wiederhergestellt haben.

Unterstützen Sie die Ausgabe von Animal Aid Unlimited India, indem Sie unter www.animalaidunlimited.com/donate spenden

Sie können sie auch auf ihrer Facebook-Seite unter www.facebook.com/AnimalAidUnlimited besuchen

Klicken Sie, um diesen Beitrag zu bewerten!
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]
Christopher Merkel
Christopher Merkel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.