Nach 3 langen Jahren taucht ein verlorener Hund 1.200 Meilen entfernt in einem Hinterhof auf

Die Familie Skelton aus Texas bezeichnet ihre Hündin Daisy als ihr "erstes Kind". Sie war bei ihnen, bevor eines ihrer beiden Kinder geboren wurde, und hat daher einen besonderen Platz in ihren Herzen. Doch im Jahr 2019 ist sie verschwunden, und ihre Menschen haben sich Sorgen gemacht.

Katrina und Mark Skelton haben die Hoffnung nie aufgegeben, aber ihre Suche wurde mit der Zeit immer weniger intensiv. Sie dachten, dass Daisy irgendwo da draußen war und ein tolles Leben mit einem neuen Menschen führte. Als sie dann aber 1.200 Meilen entfernt in einem Garten in Indiana auftauchte, konnte ihre Familie ihr unglaubliches Glück kaum fassen!

Facebook

Daisys unwahrscheinliche Reise

Als Daisy das erste Mal vermisst wurde, machte Katrina bei der Suche nach ihr wirklich keine halben Sachen. Sie veröffentlichte routinemäßig auf Facebook und schaute auch regelmäßig nach, ob Daisys Mikrochip überprüft worden war. Doch mit den Jahren wurde die Hoffnung der Familie immer geringer. Doch sie hörten nie auf zu denken.

" Sie war sanft, liebevoll und freundlich", schrieb Katrina. "Sie hat uns durch zwei Schwangerschaften, zwei kleine Kinder und drei verschiedene Häuser begleitet. Wir waren untröstlich, als wir sie verloren haben."

Facebook

Etwa 3 Jahre nach Daisys Weggang fand eine Familie aus Indiana ein Haustier, das um ihr Haus herumstreunte. Sie brachten die Hündin zum Tierarzt, und ihr Silikonchip zeigte, dass sie zu einem Haushalt in Texas gehörte. Sie setzten sich so schnell wie möglich mit Katrina in Verbindung, um ihr die verblüffende Information mitzuteilen.

Innerhalb von Sekunden bereiteten Katrina und Mike eine Reise nach Indiana vor, die mehr als 30 Stunden hin und zurück dauerte. Sie fanden jemanden, der auf ihre Kinder aufpasste, und dann machten sie sich auf den Weg zu dem Erlebnis ihres Lebens.

Facebook

Verlorene Zeit aufholen

Als sie in Indiana ankamen, konnten sie sich vor Freude kaum halten. Am Anfang war Daisy überwältigt und zögerlich. Sobald sie ihre Menschen erkannte, wurde sie munter. Katrina sagte, dass Daisy Autos und Lkw-Fahrten liebt, so dass die Rückfahrt nach Texas für sie kein Problem war.

Daisy war viel aufgeregter, als sie die Kinder und den anderen Hund der Familie sah. Sie war so überglücklich, dass sie herumsprang und murrte, als sie wieder mit ihnen vereint war. Keine Zeit der Trennung konnte sie davon abhalten, ihre Familienmitglieder zu mögen.

Facebook

" Daisy war anfangs ein wenig überfordert und auch verwirrt! Sie war an einem fremden Ort, und es gab noch ein paar zusätzliche Personen, die sie bei ihrer Ankunft nicht wirklich erkannte", schrieb Katrina. "Sobald sich das Chaos gelegt hatte und sie es sich gemütlich gemacht hatte, begann sie zu erkennen, wer wir waren! Mark nahm seinen Hut ab, und es war, als würde ein Licht angehen."

Keiner weiß, wie Daisy von Texas nach Indiana gekommen ist. Katrina vermutet, dass jemand sie auf der Reise durch Texas aufgelesen, aber ihren Siliziumchip nie untersucht hat. Es scheint, dass man sich um sie gekümmert hat, während sie weg war, und mit etwas Glück hat sie einige erstaunliche Erfahrungen gemacht. Vielleicht erzählt sie uns ja ihre Geschichte!

Facebook

H/ T: foxnews.com
Featured Image: Facebook

Klicken Sie, um diesen Beitrag zu bewerten!
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]
Falk Wetzel
Falk Wetzel

Leave a Reply

Your email address will not be published.